Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kitas
  3. Kita „Biene Maja"

Herzlich Willkommen in der Kita "Biene Maja" in Heckelberg!

DRK-Kita „Biene Maja“

Adresse:

Tuchener Weg 2a
16259 Heckelberg-Brunow
OT Heckelberg

Tel.: 
033451 - 224

Fax:
033451 - 55 03 82

Email: 
bienemaja@drk-mol-ost.de

Leiterin: 
Frau Seimert

Kapazität:
45 Kinder

 

Wer kennt sie nicht?
Die kleine, knuffige, emsige,schlaue Biene Maja.
Über Generationen hinweg ist sie bekannt.
Wie auch bei Biene Maja lernen,
lachen, singen, toben, entdecken und tummeln
wir hier gemeinsam. Unsere Umgebung bietet
den Kindern hierzu die besten Voraussetzungen.

Unsere Kita befindet sich im idyllisch ländlich gelegenen Heckelberg,
am Rande des Dorfes. Hier können wir den Kindern zu allen Jahreszeiten
interessante Beobachtungsmöglichkeiten direkt vom Fenster aus, bieten.
Ebenso laden Wiesen, Wald und Felder, in unmittelbarer Umgebung,
zum Erkundungsspaziergang ein

1. Historie der Kindertagesstätte

Die Kita „Biene Maja“ wurde im Jahr 1934 gegründet und ist seit dem Jahr 2002 in der Trägerschaft des Deutschen Roten Kreuzes. Aktuell bietet die Kita eine Kapazität für 45 Kinder.
Bis zum Jahr 2018 befand sich die Kita in der Eberswalder Str.37 in Heckelberg, 2018/19 erfolgte der Umbau in der Grundschule „Auf der Höhe“ in Heckelberg und der Umzug erfolgte dorthin im Januar 2019.
In der Schule wurden die Räumlichkeiten speziell für die Ansprüche einer Kita umgebaut. Kita und Schule sind räumlich voneinander getrennt. Jeder Bereich hat seinen eigenen Eingang, sowie Außenbereich,
was für die Zusammenarbeit zwischen Kita und Schule einen Vorteil bedeutet.

2. Räumlichkeiten

Unsere Gruppenräume sind wie folgt aufgeteilt:

Der Flip-Raum gehört den kleinsten Kindern unserer Einrichtung.
Bis zum zweiten Lebensjahr können sich die Kinder hier spielerisch frei entfalten
und werden in ihren Fähigkeiten und Fertigkeiten unterstützt und gefördert.
Dazu zählen unter anderem das An- und Ausziehen, Essen mit Besteck,
erste Lieder, Fingerspiele u.v.m.

Im Maja-Raum sind unsere Zwei bis Vier jährigen zu Hause. Die erlernten Fähigkeiten und Fertigkeiten aus der Flip-Gruppe werden hier mit gezielten Bildungs- und Entwicklungs-angeboten aufgegriffen, gefestigt und erweitert.

Hier in unserem Willi-Raum bereiten sich die Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren auf die Schule vor. Somit liegt das Hauptaugenmerk auf das Fördern der Selbstständigkeit, Eigenverantwortlichkeit und Gemeinschafts-fähigkeit. Am Nachmittag wird der Willi-Raum auch von den Hortkindern für das Erledigen der Hausaufgaben, zum Entspannen und Spielen genutzt

3. Sanitäreinrichtungen

Jede Gruppeneinheit verfügt über seinen eigenen Waschraum/WC, welcher dem Alter der Kinder entspricht. Weiterhin bietet unsere Kita eine Toilette für körperlich und motorisch eingeschränkte Kinder.

4. Öffnungszeiten

Regulär bietet die Kita „Biene Maja“ eine Betreuung in der Zeit von 6.00 bis 17.00 Uhr. Um die Angebots- und Erholungsphasen der Kinder nicht zu stören, ist unsere Kita von außen nicht zu öffnen. Durch das Bedienen der Klingel werden wir auf Sie aufmerksam.

5. Tagesablauf

Kinder benötigen Rituale, um Sicherheit zu bekommen. Daher haben wir einen strukturierten Tagesablauf, welcher stets auf die Bedürfnisse der Kinder angepasst ist.

6. Das Trägerleitbild

Unsere Kindertagesstätte unterliegt den Grundsätzen des „Deutschen Roten Kreuzes“. Diese sind:

  • Menschlichkeit
  • Unparteilichkeit
  • Neutralität
  • Einheit
  • Unabhängigkeit
  • Universalität
  • Freiwilligkeit

Womit sich die Grundsätze genau beschäftigen, sehen Sie unter folgendem Link: https://www.drk.de/das-drk/auftrag-ziele-aufgaben-und-selbstverstaendnis-des-drk/leitlinien/

7. Was bietet unsere Einrichtung?

Unsere Einrichtung ist klein aber fein. Das neue Gebäude bietet alles was das Kinderherz begehrt. Zudem besteht das Personal aus einem jungen dynamischen Team. Das bedeutet, dass viele neue Ideen und die damit verbundenen Umsetzungen auf ihre Kinder zukommen werden. 

Jedes Kind bekommt bei uns ein Spind-Fach, welches genug Platz für Wechsel- und wetterfeste Kleidung bietet.

Einmal in der Woche, können die Kinder ihr Spielzeug von zu Hause mit in die Kita bringen. Sehr kindgerecht ist ebenso die Umgebung. Diese sorgt für genügend Freiraum zum Entfalten. Der Kindergartenspielplatz bietet mehr als genug Platz. Zudem sorgen altersangepasste Spiel- und Bildungsgegenstände auf dem Spielplatz und innerhalb der Kita für zusätzliche Förderung in den verschiedenen Bereichen der motorischen, sozialen und kognitiven Entwicklung.

Sehr schön für die Hortkinder ist der kurze Weg zu uns in die Kindertagesstätte. Hierzu benötigen die Kinder circa 30 Schritte von der Schule bis auf das Kitagrundstück. Sie müssen keine Straße überqueren, was den Weg noch sicherer macht. Unser „Kinderrestaurant“ wird von allen Kindern ab zwei Jahren genutzt. Hier nehmen sie Frühstück, Mittag und Vesper zu sich. An besonders schönen Tagen verlagern wir das Vesper nach draußen, was von den Kindern immer sehr gut angenommen wird.

8. Fort-/Weiterbildungen der Erzieher/Erzieherinnen

  • Individuell selbstständig gewählte Fort-/Weiterbildung bezogen auf die Schwerpunkte
  • Regelmäßig stattfindenden Supervisionen (Qualitätsverbesserung der eigenen Arbeit)
  • Regelmäßig stattfindender Qualitätszirkel (Erneuerung/Überarbeitung von Arbeitsmaterialien)
  • Teamweiterbildungen
  • Regelmäßig stattfindender Leiter-/Leiterinnenberatungen

9. Die Zusammenarbeit mit den Eltern

Wir betrachten Sie als Bildungs- und Erziehungspartner.
Jährlich bieten wir Ihnen ein Entwicklungsgespräch an. Hierzu werden wir zusammen mit Ihnen einen Termin vereinbaren, indem wir über den Entwicklungsstand sprechen werden. Für das Gespräch sollten Sie etwas Zeit mitbringen. Je nach Inhalt können diese Gespräche bis zu einer Stunde geführt werden.

Zudem haben Sie jeden Tag die Möglichkeit sogenannte „Tür- und Angelgespräche“ mit uns zu führen. Sie haben somit zu jeder Zeit die Chance, Ihre Fragen und Anliegen mit uns zu besprechen.

Wir bieten Ihnen regelmäßig im Jahr anstehende Projekte, bei denen Sie eingeladen sind, zusammen mit Ihren Kindern in der Kindertagesstätte gemeinsame Erlebnisse zu machen. Dazu zählen:

  • das Sportfest
  • das Sommerfest
  • die Weihnachtsfeier
  • der Lampionumzug
  • Und noch vieles mehr…

Diese Veranstaltungen bieten Ihnen aber nicht nur die Gelegenheit, zu beobachten wie die Kinder hier spielen, sondern Sie können sich auch untereinander mit den anderen Eltern und Bezugspersonen austauschen. Wir freuen uns auf Sie!

10. Grundsätze der Elementaren Bildung

(Quelle: www.mbjs.brandenburg.de; Aufrufdatum 27.04.2020)

Die Einrichtungen in Berlin und Brandenburg richten sich an diese Grundsätze. Ihre Kinder erfahren durch diese, in den vielfältigen Bereichen eine Förderung. Jedes Kind soll sich auf seinem Gebiet frei entfalten können. Die verschiedenen Bildungsbereiche werden im Folgenden aufgezählt.

Körper, Bewegung und Gesundheit:
Jedes Kind wird mit einem Bewegungsdrang geboren und eignet sich durch diesen die Welt an. Sei es das Berühren von Gegenständen, krabbeln, laufen, und noch vieles mehr. Alles geschieht durch diesen Drang. Dazu zählt auch das Erfahren des eignen Körpers, durch balancieren, springen, entspannen und vieles mehr. Für eine gesunde und ausgeglichene Ernährung sorgt unser Kooperationspartner, die ‚Speisewirtschaft Kolberg‘. Zudem bereiten wir Frühstück und Vesper selbst vor und können auch hier auf die gesunde Ernährung achten.

  • Unser Sportraum bietet genügend Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, am Freitagvormittag in die Sporthalle der angrenzenden Grundschule zu gehen. Dieses Angebot ist bei allen Kindern sehr beliebt.
  • Der Spielplatz sorgt für ausreichend Anregung in der Bewegung durch: Tretautos für die verschiedenen Altersstufen, Klettergerüste, eine Schaukel, Rückzugsmöglichkeiten in Form von kleinen Häusern (Entspannung) und noch vieles mehr.
  • Unser kleines Kinderrestaurant befindet sich in der Küche. Hier können die Kinder ab zwei Jahren selbstständig ihr Mittagessen auffüllen. Unterstützung bekommen sie dabei von den Erziehern.

Sprache, Kommunikation und Schriftkultur: Ein Kind lernt ohne Anleitung sprechen. Schon früh beginnen Ihre Kinder Ihnen mitzuteilen, was sie möchten. Dies geschieht nach der Geburt durch das Schreien und wird sich fortsetzen. Stück für Stück fangen die Kinder an, Geräusche und Wörter von Ihnen zu imitieren. Jeder Mensch ist ein Vorbild und dementsprechend verhalten wir uns auch im Team. Zusätzlich bietet der ‚Spracherzieher‘ (Zusatzqualifizierung) eine besondere Förderung für Kinder, die eventuell Probleme mit der Sprache aufweisen. Außerdem arbeiten wir zusammen mit Ihren Kindern an Regeln, die das Miteinander im Gruppenraum und im Außengelände unterstützen. Dazu benutzen wir Symbole, die die Kinder daran erinnern sollen, was wir dazu besprochen haben. Mit Buchstaben werden die Kinder sich im Laufe ihrer Kitazeit auseinandersetzen. Weitere Beispiele:

  • Eine Vielzahl von Gesellschaftsspielen sorgt für das Auseinandersetzen mit Symbolen. Zusätzlich ist ein Austausch für die Kinder gegeben, da sie sich gegenseitig die Regeln erklären.
  • Mithilfe von Beobachtungsbögen können wir den Kindern differenzierte Förderungen zukommen lassen.
  • Angebote, Musik und Geschichten, die wir im Tag integrieren, bieten viel Sprachanregung.

Musik: Musik sorgt nicht nur dafür, dass die Kinder angeregt werden, sich sprachlich zu beteiligen, sondern sie bietet so viel mehr. Die Kinder kommen aus sich heraus und zeigen Emotionen und Gefühle. Nicht nur Erwachsenen hilft die Musik dabei Dinge, die im Leben geschehen sind, zu verarbeiten. Außerdem kann der Bewegungsdrang der Kinder, mithilfe von Musik und Tanz ausgelebt werden. Zusätzlich kommen sie dazu, sich mit Rhythmik auseinanderzusetzen. Die Umsetzung geschieht durch:

  • Musikinstrumente in den Gruppenräumen. Mithilfe von Klanggeschichten, lernen die Kinder die Instrumente einzusetzen. Sie merken, dass jedes Instrument einen anderen Klang hat und sich somit für unterschiedliche Geschichten oder Lieder eignet
  • Musik- und Tanzangebote, die außerdem noch dazu genutzt werden, um zusammen mit den Kindern für Feste und anstehende Events kleine Stücke einzustudieren
  • verschiedene Tanzspiele zu Geburtstagen

Darstellen und Gestalten: Kinder drücken anhand von Bildern Botschaften aus. Dadurch verarbeiten sie die Reize, die auf sie einfließen, wenn neue Situationen dazu kommen, die sie erst einmal verarbeiten müssen. Zusätzlich verbessern die Kinder ihre motorischen Fähigkeiten beim Malen, Schneiden und Konstruieren.

  • Mithilfe von Bausteinen können die Kinder ihre ersten Werke konstruieren
  • Künstlerische Angebote sorgen dafür, dass sich die Kinder kreativ miteinbringen können.
  • Zeichnungen, auf die Ihre Kinder stolz sind, werden für Sie zum Bestaunen ausgehangen.
  • Eine vielfältige Ausstattung von Tuschkästen, bis hin zu Filz- und Bundstiften, über Wachsmalstifte und verschieden konzipierte Scheren, bietet unsere Kita Ihren Kindern zur kreativen Entfaltung. Außerdem stellen wir Papier in allen Farben zur Verfügung sowie Pappe, Krepppapier und noch vieles mehr.
  • Knete, Ton und Wachs bieten ebenso wunderbare Möglichkeiten für die Kinder, sich kreativ auszutoben.

Mathematik und Naturwissenschaften: In diesem Feld geht es um die Logik, mathematische Grundbausteine. Die Kinder setzen sich schon in jungen Jahren damit selbstständig auseinander. In unserer Kita findet diese Bildung wie folgt statt:

  • Jeder Raum bietet eine Vielzahl an Bausteinen, mit denen sich die Kinder auseinandersetzen. Sie ordnen sie der Größe/Farbe nach und bauen Türme, wobei sie schauen, wie viele Bausteine verwendet werden können, bis dieser umkippt.
  • Besonders bei den Kindern der Flip-Gruppe finden sich Spielzeuge, bei denen die Kinder die Formen richtig zu ordnen sollen. Dadurch lernen sie ebenso, dass das Runde nicht ins Eckige passt.
  • die Kinder lernen das Zählen, wenn es zum Beispiel im Morgenkreis darum geht, wie viele Kinder denn heute da sind
  • In der Fuchsstunde werden Übungen zu den Zahlen gemacht. Hier fangen sie an, die Zahlen auf Papier zu schreiben.
  • Experimente werden mit den Kindern unternommen, bei den es in größter Linie um die Natur geht. Besonders das Experimentieren mit dem Wasser und der Luft gefällt den Kindern am besten.

Soziales Leben: Jeder einzelne von uns benötigt die Beziehungen zu anderen Menschen. Sie erkennen Übereinstimmung ihrer Interessen und Unterschiede. Eines der wichtigsten Werkezeug hierbei sind die Regeln, mit denen sich die Kinder in unserer Kita aber auch Zuhause auseinandersetzen müssen. Ohne diese würde ein friedliches Miteinander kaum funktionieren.

  • die Kinder haben genügend Spielzeug, um gemeinsam zu spielen.
  • Rollenspiele helfen dabei, sich in die unterschiedlichen Personen hineinzuversetzen und deren Entscheidungen nachzuvollziehen.
  • Bilder von zu Hause und aus der Kita, lassen die Kinder in ein Gespräch kommen. Sie tauschen sich aus und lernen dadurch Unterschiede in den verschiedenen Familien/Kulturen kennen
  • die Kinder werden darauf vorbereitet, selbstständig Konflikte (Auseinandersetzungen) zu lösen. Dabei unterstützen wir sie und geben Anreize.

Bestehen bei Ihnen noch Fragen? Würden Sie gern Ihr Kind bei uns anmelden? Wollen Sie sich selbst über die Gegebenheiten in der Kita ein Bild machen?

Dann rufen Sie, bei uns an, schreiben eine E-Mail oder schauen Sie vorbei! Unser Team freut sich auf Sie und Ihre Kinder!